Briefwahl-Taube - Jetzt Unterlagen beantragen!

Briefwahl MV

Am Sonntag ist Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern!

Da bereits in wenigen Tagen Landtagswahl ist, können keine Briefwahlunterlagen mehr beantragt werden,  die Zustellung kann nicht mehr gewährleistet werden.

Gehen Sie am Sonntag in Ihrem Wahllokal wählen. Jede Stimme zählt

5 Gründe

Es gibt viele gute Gründe zur Landtagswahl am 4. September wählen zu gehen! Fünf Gründe mit der Zweitstimme GRÜN zu wählen:

F.A.Q.

Was ist Briefwahl?
Die Briefwahl ist eine Wahl unabhängig von Ort und Zeit. Die Briefwahl ist deshalb die unkomplizierte Alternative zum Besuch des Wahllokals am Wahltag. Für kranke und beeinträchtigte Menschen oder anderweitig am Wahltag verhinderte Personen ist die Ausübung des Wahlrechts oft nur per Briefwahl möglich. Egal aus welchen Gründen: Dir steht es frei bereits vorher per Brief zu wählen – und nicht erst am 4. September.
Wie geht Briefwahl?
Briefwahl ist ganz einfach und geht schnell. 1. Schritt: Briefwahlunterlagen bei der Gemeindewahlbehörde per Mail, Fax, Brief oder über das Formular oben anfordern. 2. Schritt: Auf dem Stimmzettel Erst- und Zweitstimme ankreuzen und ihn in den blauen Umschlag stecken. 3. Schritt: Wahlschein ausfüllen und diesen gemeinsam mit dem blauen Umschlag in den roten Wahlbriefumschlag stecken. 4. Schritt: Den roten Wahlbrief rechtzeitig und kostenfrei zurückschicken. Und keine Sorge: Die Briefwahlunterlagen die Du per Post zugeschickt bekommst, enthalten noch mal eine genaue Anleitung wie die Briefwahl funktioniert.
Ist Briefwahl sicher?
Ja, die Briefwahl ist sicher. Das Bundesverfassungsgericht hat mittlerweile zweifach bestätigt, dass von Kritikern geäußerte Bedenken gegen die Briefwahl das Recht auf eine geheime und freie Wahl nicht verfassungsbedenklich einschränken. Wahlmanipulationen sind – auch wenn uns manche anderes glauben machen wollen – in Deutschland sehr, sehr selten. Und wenn Du dir dennoch Sorgen machst: Du kannst auch schon Wochen vor dem Wahlsonntag deine Stimme per Brief direkt in eine Wahlurne im Rathaus oder in der zuständigen Gemeindewahlbehörde bei dir vor Ort einwerfen.
Warum Briefwahl?
Immer mehr Menschen ziehen die Briefwahl der Urnenwahl vor. Klar, damit erfüllt man seine Bürgerpflicht wählen zu gehen und hat am Wahlsonntag mehr Zeit für Familie und Freunde, für Hobbies und Entspannung.Früher musste noch eine Begründung für die Beantragung der Briefwahl genannt werden. Das musst Du heute aber nicht mehr. So kann es viele gute Gründe per Brief wählen zu gehen geben: von Angelausflug über Fahrradtour bis Zoobesuch.
Tipps zum Briefwählen vor Ort
In vielen Gemeinden ist es ab Mitte August möglich die Briefwahlunterlagen abzuholen und direkt vor Ort zu wählen. Also wenn Du sowieso schon auf dem Amt bist, warum nicht gleich noch schnell in die Wahlkabine gehen? Wann und wo auch deine Gemeinde diesen Service anbietet, erfährst Du auf der Wahlbenachrichtigungskarte oder auf der Internetseite der Gemeindewahlbehörde bei der Stadt, der Gemeinde oder dem Amt.
Was ist die Erststimme?
Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern hast Du zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählst Du direkt eine Kandidatin oder einen Kandidaten aus Deinem Wahlkreis. Jede Partei darf hier eine Person aufstellen, aber auch unabhängige Kandidaturen sind möglich. Wir GRÜNE haben in Mecklenburg-Vorpommern noch nie einen Wahlkreis direkt gewonnen. Das brauchen wir auch nicht, denn wir GRÜNE werden umso stärker im Landtag vertreten sein, je mehr Zweitstimmen wir erhalten.
Was ist die Zweitstimme?
Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern hast Du zwei Stimmen. Mit der Zweitstimme wählst Du die Landesliste einer Partei. Diese Listenstimme ist zum Beispiel gerade für uns GRÜNE sehr wichtig. Denn je mehr Zweitstimmen wir erhalten, desto größer wird die GRÜNE Fraktion im Landtag und desto mehr können wir uns für eine offene Gesellschaft, gesundes Essen und die ländlichen Räume in ganz MV stark machen.
Was ist eine Wahlbenachrichtigung?
Die Wahlbenachrichtigung erhalten alle im Wählerverzeichnis als wahlberechtigt verzeichnete Personen unaufgefordert spätestens am 15. August per Post zugeschickt. Die Wahlbenachrichtigung informiert über den Wahltermin und die Adresse deines Wahllokals. Zudem kannst Du mit ihr per Rückversand die Briefwahlunterlagen per Post beantragen. Aber warum auf die Wahlbenachrichtigung warten? Musst Du nämlich nicht, denn schneller geht es über das Formular oben!